Rösrather Salon «Die Rechten ausgrenzen»

  • 16.03.2016 19:30 Uhr
  • Schloss Eulenbroich
    Zum Eulenbroicher Auel 19
    51503 Rösrath

Wir laden Sie ein zum

8. Rösrather Salon im Schloss Eulenbroich
am Mittwoch, den 16. März 2016 um 19.30 Uhr

mit Gudrun Knittel zum Thema

«Die ‘Rechten’ aus der Flüchtlingsdiskussion ausgrenzen?
Chancen und Gefahren»

Der kommende Rösrather Salon widmet sich aus aktuellem Anlass der Frage, welche Chancen und Gefahren darin liegen, sich den Rechtspopulisten in der Flüchtlingsdiskussion nicht zu stellen.

Die Anderen sind schuld! –die Rechten, die Linken, die Muslime, die Rassisten, die Mehrheit, die Minderheit … Angesichts von Flüchtlingskrise, Demokratie-Krise und so einigen anderen Krisen brauchen wir eine politische Kultur, die dazu beiträgt, die Probleme konstruktiv und mit kollektiver Intelligenz, auch emotionaler Intelligenz zu lösen.

Was tun, wenn sich die Rituale öffentlicher Auseinandersetzung im Kreis drehen? Was tun gegen Spiralen der Gewalt, Abwertung und Ausgrenzung? Mit wem reden, mit wem nicht? Das Dilemma, wie ein Dialog-Raum ermöglicht werden kann, bei dem Ängste und Vorbehalte ausgesprochen und ernst genommen werden können und gleichzeitig verhindert wird, dass Menschen solch einen Raum für rassistische Hetze missbrauchen, soll das Thema dieses Salon-Abends sein. Kommen Sie miteinander und mit Gudrun Knittel ins Gespräch und ins Tun: Nach einem kurzen Impulsvortrag von Gudrun Knittel von 10 Minuten laden wir ein zur dialogischen Übung und dem darauf folgenden offenen Gespräch.

Gudrun Knittel ist Trainerin für konstruktive Konfliktbearbeitung in Köln und Mitarbeiterin im Institut für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung, IFGK.

Zusammenbringen, -denken, -sehen und -sprechen: Die Salonidee knüpft an die Tradition des 17.-19. Jahrhunderts an. Die Schloss-„Bewohner“ Julitta Münch und Michael Schubek (SolidarConsult) laden in Kooperation mit der Schloss Eulenbroich GmbH ein zur abendlichen Gesprächsrunde: Dabei ist ein Crossover zwischen vermeintlich „harten“ Themen wie Wirtschaft und Politik mit den Bereichen Philosophie, Soziales und Kunst ausdrücklich gewünscht!

Bitte senden Sie Ihr Anmeldung an info@solidarconsult.de. Wir bestätigen dann Ihre Anmeldung.

Kommentar schreiben

Kommentar